Wärmezähler, Heizkosten- Kilowatt?


Bisher werden die Kosten für die Subventionierung erneuerbarer Energien auf kleine und mittelständische Unternehmen sowie die Stromendkunden umgelegt, welche stetig über zu hohe Strompreise klagen. Und in der Tat, eine aktuelle Studie zeigt, dass Österreich im internationalen Ranking der Strompreise in der mitte von Europa liegt –  Dänemark ist Nr. 1.

Bei uns kostet eine Kilowattstunde Strom durchschnittlich 21,36 Cent. Doch wer Geld sparen möchte, sollte nicht nur Kilowattstunden beim Strom einsparen, sondern auch die Einsparmöglichkeiten erkennen, die im jährlichen Heizwärmeverbrauch stecken.

Zwar kostet eine Kilowattstunde Heizenergie durchschnittlich nur etwa 7 Cent, doch verbrauchen wir davon im Schnitt etwa 3-mal soviel wie Strom. Daher stellen wir die Frage: Was verbirgt sich denn eigentlich hinter einer Kilowattstunde Energie und wo kann ich sparen?

Die Kilowattstunde (kWh) ist hierzulande eine gängige Einheit für die physikalischen Größen Energie, Arbeit und Wärme. Eine Wattstunde entspricht der Menge Energie, die ein Gerät mit einer Leistung von einem Watt innerhalb einer Stunde verbraucht, eine Kilowattstunde entspricht demnach dem 1000-fachen einer Wattstunde. Üblicherweise werden in dieser Einheit nicht nur unser Strom, sondern auch unsere Heizwärme berechnet, also die elektrische und die thermische Leistung.

Möchte man wissen, wieviel Kilowatt ein bestimmtes elektrisches Gerät im Haushalt verbraucht, kann man dies ganz leicht berechnen:

Leistung (Watt) x Zeit (Stunden) = Stromverbrauch in Wattstunden (Wh), geteilt durch 1000 = Verbrauch in kWh (Kilowattstunden)

Beispiel: Ein Radio mit 15 Watt, das 4 Stunden lang läuft, hat 0,06 Kilowattstunden - 15W x 4h = 60Wh (0,060 kWh)

Für das Heizen gelten etwas andere Richtwerte: Hierfür kann man einfach die letzte Heizkostenabrechnung zur Hand nehmen. Oftmals ist der Verbrauch bereits in Kilowattstunden angegeben. Hat man anstelle der Heizkostenabrechnung nur eine Rechnung über angelieferte Brennstoffe in Kubikmetern oder Litern, kann man auch diese leicht in Kilowattstunden umrechnen. Als Faustformel gilt: ein Liter Heizöl oder ein Kubikmeter Gas entsprechen ca. 10 Kilowattstunden Wärme.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

......wir installieren Zufriedenheit.

Wärmezähler Wasserzähler